Gerhards Fotoblog

Weihnachtsmärkte

In diesem Jahr habe ich es geschafft, zwei Weihnachtsmärkte zu besuchen und möchte Euch von den Beiden berichten. 

Weitraer Advent Tage

Seit mehr als 35 Jahren sind die Weitraer Advent Tage der Start in die Vorweihnachtszeit. Die ganze Altstadt wurde zur Adventmarkt-Bühne, in den kleinen idyllischen Gassen, am Kirchenplatz, in den Einfahrten und Kellern der schmucken Bürgerhäuser am Rathausplatz oder hoch oben in den imposanten Räumlichkeiten des Schlosses Weitra. An über 180 Plätzen gab es allerhand zum  Kosten und mit nach Hause nehmen. Die abwechslungsreichen Schauplätze des weitläufigen Adventmarktes bildeten ein in dieser Form einzigartiges, stimmungsvolles Gesamtensemble. Es war eine besondere Atmosphäre in stimmiger Kulisse, in der sich Menschen begegneten und unvergessliche Erlebnisse mit nach Hause nehmen. Durch die grenzüberschreitende Kooperation mit der Stadt Krumau möglich geworden ist, den Adventmarkt internationaler zu gestalten, da viele Tagesgäste von dort das Angebot nutzen und uns ebenfalls besuchen. Dieses Jahr werden wieder insgesamt 25.000 Besucher erwartet.

Echte Handwerkskunst:
Wer auf Stil, Handwerk und Qualität Wert legt, wurde bei den WeitraerAdvent-Tagen fündig. Echte Handwerkskunst und Bodenständiges standen imVordergrund und lieferten jede Menge Inspiration für Geschenke und persönlicherAufmerksamkeiten. Neben dem heimischen Kunsthandwerk boten auch nationale undinternationale Künstler ihre Produkte an. Eine ungezwungene Begegnung mitkünstlerischen Projekten war an verschiedenen Stellen möglich und man konnte inden „lebenden Werkstätten“ bei der Arbeit über die Schulter schauen und so dasEntstehen besonderer Unikate miterleben.

Kulinarisches:
Überall wurde man von den verschiedensten Gerüchen und Düften angelockt.Regionale Spezialitäten von Schaf, Ziege, Wild oder Karpfen, Backwaren,Hochprozentiges sowie süße Verlockungen waren an jeder Ecke zu finden. ZumAufwärmen konnte man die heimische Küche in einem der gemütlichen Lokalegenießen.

Kultur:
Für Kulturliebhaber wurde an beiden Tagen ein abwechslungsreiches Programm mit besinnlichen Lesungen, vorweihnachtliche Konzerte bis hin zur Puppenbühne für die Kleinsten.  Die Bläsergruppe der Stadtkapelle Weitra zog in kleinen Gruppen durch die winterliche Altstadt und ließ eine besondere Weihnachtsstimmung aufkommen.
Ein besonderes Highlight war die stündliche Vorführung des Filmes „Joé – Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“von Vienzenz, das nach einer Vorlage des Märchens von Hans Christian Andersen verfilmt wurde. Vienzenz sagte, dass es für ihn ein sehr emotionaler Film sei, der zur Stadt gehöre, schon allein deshalb,weil er mit über 150 Mitwirkenden in Weitra gedreht wurde. Die Essenz des Filmes „Hilfe beginnt in der Nachbarschaft“ sollte Jedem ein Anstoß sein, eventuell das eigene Verhalten zu überdenken.

Diesen Film kann man bei YouTube mit englischen Untertiteln ansehen. Teilen dieses Filmes ist erwünscht!

Burgadvent Heidenreichstein

Zum achten Mal in Folge fand der Burgadvent in Heidenreichstein statt. In den Verkaufsständen wurden kulinarische Spezialitäten und weihnachtliches Handwerk angeboten. Dabei wird bei der Auswahl der Aussteller großen Wert drauf gelegt, dass die Stände zur Weihnachtszeit passen. 
Für den Verein Heidenreichsteiner Burgadvent beginnen die Vorbereitungen bereits im Juli. Da steckt viel Arbeit dahinter, so ein Markt ist kein Selbstläufer und sie haben das Glück, dass sie den Burghof dafür nutzen können.
Die Verkaufsstände waren bereits kurz nach Eröffnung gut besucht. Gäste aus den umliegenden Ländern reisen extra zu diesem Weihnachtsmarkt wegen der einmaligen Stimmung in der Burg und machen hier gleich Urlaub.
Liebhaber von Fischspezialitäten waren in der Burgküche bestens aufgehoben.

Das Weihnachtsfeuerwerk

Um 21 Uhr war am Samstag Schluss. Nachdem der letzte Besucher die Burg verlassen hatte, kam das Highlight des Tages – das Musikfeuerwerk. Mit der Burg im Hintergrund als Bühne tanzen die ferngesteuerten Bomben und Geschosse in der pechschwarzen Nacht vor begeistertem Publikum.


18 Kommentare zu “Weihnachtsmärkte

  1. african queen

    interessante Weihnachtliche -Impressionen hast du eingefangen, der Winter dort schon ist angekommen.
    viele gute Wünsche für dich

    1. Gerhard Post author

      Der Winter weiß wohl nicht so recht, was er machen soll. Zwischen den beiden Märkten liegt eine Woche. Beim Ersten lag Schnee, beim Zweiten war alles wieder weg und seit gestern schneit es und liegt etwa 10 cm hoch. Es sind ja erst die Anfänge.
      Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit.
      Gerhard

  2. Ellen

    Sehr einladend deine Fotos und Info -schön! Da schlägt mein Sammlerherz gleich doller und möchte eins..nein gleich mehrere Stehrumchen mitnehmen.
    Liebe Grüße und einen schönen Advent dir.
    Ellen

    1. Gerhard Post author

      Es gibt da wirklich schöne Dinge zu kaufen. Leider liegen sie anschließend nur rum. Deshalb schaue ich mir lieber den Sternenhimmel an. 😃
      LG Gerhard

  3. Chris

    Tolle Fotos, vor allem auch die vom Feuerwerk.
    Man sieht, am meisten spielt sich wohl abends ab wenn die Menschen bei Essen&Trinken beisammen stehen.
    „Beim reden kumman de Leut´ zsamm“.

    1. Gerhard Post author

      Stimmt, am Abend wird es dann richtig voll und gemütlich.
      Hast Du Dir den Film angesehen? Der ist sehr gut, auch wenn das Ende traurig ist, zeigt er doch, dass wir viel mehr Aufmerksamkeit anderen Menschen gegenüber aufbringen sollten. Das entspricht ja auch den Weihnachtsgedanken.

        1. Gerhard Post author

          Der Film ist sehr emotional und macht nachdenklich. Die professionellen Schauspieler haben für die Dreharbeiten keine Gage genommen, ebenso die Kameraleute und sind extra angereist (das Kamerateam, hatte dafür Dreharbeiten in Japan unterbrochen), das örtliche Hotel hatte sie kostenlos untergebracht und viel Unterstützung durch Firmen. Es ist übrigens auch einer der letzten Filme, die mit Kodak 16 mm gedreht wurden.

  4. Monika

    Ooooooh, das ist was für mich, da schlägt mein Herz höher, bei diesen wunderschönen Weihnachtsmärkten, was für Herrlichkeiten und was für wunderschöne Bilder! Die Pferdekutsche, und wunderbar die Bilder, wo das Licht so aus den Fenstern strahlt, so richtig warm und einladend. Und so idyllisch mit den engen Straßen, und auch noch im Schnee, ich bin so begeistert! Der Burgadvent ist mein Highlight, ich liebe so sehr so altes Gemäuer, so eine Kulisse für einen Weihnachtsmarkt, wie stimmungsvoll. Zum krönenden Abschluß ein Feurwerk, Herz, was begehrst du mehr!
    Den Film hab ich mir angesehen und finde ihn, obwohl sehr traurig, richtig gut. Danke, daß du ihn hier eingestellt hast, ich hab ihn auch mal geteilt.
    Danke für die Weihnachtsmarktherrlichkeiten, liebe Grüße
    Monika.

    1. Gerhard Post author

      Es freut mich, dass Dir der Bericht gefallen hat. Diese beiden Märkte fallen schon wegen der Locations aus der Masse heraus.
      Das mit dem Film werde ich dem Regisseur berichten, seine Filme sind alle mit tiefen Hintergrund. Leider werden solche Filme nur selten im Fernsehen gezeigt und weil er nicht bereit war, seine Filme nach Wünschen des ORF zu ändern, werden sie überhaupt nicht gesendet. Auf jeden Fall werde ich den Link zum leichteren Wiederfinden in meiner Video-Galerie einbinden.
      LG Gerhard

  5. Monika

    Lieber Gerhard,
    ich wünsche dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr mit allen lieben Wünschen für ein frohes, zufriedenes, gesundes und friedliches Jahr 2019.
    Liebe Grüße
    Monika.

Schreibe einen Kommentar zu Linsenfutter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: