Gerhards Fotoblog

Trautes Heim, Glück allein

Von Zeit zu Zeit besuche ich einige verlassene Häuser und beobachte , wie sie langsam verfallen. Dieses Gebäude wird immer mehr an die Natur zurück gegeben und einige Zeitgenossen richten sich hier kurzzeitig ein oder „dekorieren“ um.

GHR_160717_1353_143-HDR

GHR_160717_1337_138-HDR

GHR_160717_1424_151

GHR_160717_1419_149

 

30 Kommentare zu “Trautes Heim, Glück allein

  1. twinsie

    finde solch alte, verwunschene Häuser richtig abenteuerlich…….deine Bilder sind faszinierend! So eine *Singer Nähmaschine* hab ich als Blumentisch umfunktioniert 😄!

    1. Gerhard Reimann Post author

      Um diesen Blumentisch bist Du zu beneiden. Immer wenn ich solch alte Singer – Maschinen sehe, muss ich an meine Uroma denken – sie hatte auch eine und hat mir, als ich klein war, darauf das Nähen beigebracht.

  2. oteske

    Hi Gerhard,
    cool. Aus dem bild mit dem Sand im Zimmer kann man doch bestimmt noch was machen. Ich denke da an falsche Welt oder so, Kind sitzt im Zimmer in einer Sandkiste und draußen stehen die Möbel. Oder so irgendwie.
    Gruß
    Oli

      1. oteske

        So eine Gelegenheit bekommst Du nie wieder. Wenn Du so eine Kulisse suchen würdest hättest Du keine Chancen. Denk Dir irgend was blödes aus.
        Gruß
        Oli

        1. Gerhard Reimann Post author

          Sollte es Dich mal in die nördlichste Spitze Niederösterreichs verschlagen, lässt sich das einrichten. Nach S brauche ich etwa sechs Stunden Fahrzeit (war lange Zeit bei Kodak).

          1. mannisfotobude

            Aber da werde ich dich beim „Wort“ nehmen. Du warst bei Kodak ? in Scharnhausen oder glaub Neuhausen auf den Fildern beim Stgt. Flughafen ?

          2. Gerhard Reimann Post author

            Ich war im tech. Außendienst (Office Imaging). Vor dem Mauerfall in Berlin, dann im gesamten Norden (Küste bis Kassel). In Stuttgart war es die Hedelfinger Str.

          3. mannisfotobude

            ok denn so weit ich weiß wurde das Werk Scharnhausen verkauft bzw . geschlossen. Habe auch mal was von Insolvenz gehört ! eine solche Trationsfirma hat die digitale Fotografie verpennt hat man mir erzählt !

          4. Gerhard Reimann Post author

            Ja, richtig und das schlimmste daran ist, dass die Digitalfotografie von Kodak entwickelt wurde.
            Der Filmverkauf war bis dahin eine Art Gelddruckmaschine (geringe Produktionskosten und riesige Gewinne) Sie sind an ihrer eigenen Arroganz zugrunde gegangen. Vor 10 Jahren hab ich noch einen guten Absprung geschafft, weil ich sowieso nach Österreich wollte. Meine Kollegen von damals sind da nicht so glücklich.

          5. mannisfotobude

            Ich bin in der Logistik und Transportbranche in Esslingen bei Stuttgart tätig und wir hatten Kodak als Großkunden deshalb habe ich ein wenig Ahnung von dieser Firma. Schade ! Übrigens bin ich heute bei der größten Spedition Österreichs beschäftigt und ich denke du weiß wer das ist – im Standort Esslingen

  3. mannisfotobude

    richtig ! Seit 4 Jahren sind wir als mittelständisches Sped.Unternehmen von GW übernommen worden. Ich persönlich bearbeite hauptsächlich „Österreich“. Man hat einfach Interesse an der Region Stuttgart neben den Niederlassungen Memmingen und Passau.

    1. Gerhard Reimann Post author

      Solange das Interessen nicht nur den Regionen und Kundenstamm gilt, sondern auch die Angestellten gut arbeiten können ist das akzeptabel. Leider ändert sich oft das Betriebsklima in eine ungewünschte Weise.

      1. mannisfotobude

        Da hast du völlig recht ! War schon eine umgewöhnung von einem mittelständigen unternehmen zu einem konzern zu kommen. Bis heute aber ganz ok ,nur die edv-umstellung vor 2 jahren war heftig ! Wünsche dir schönes wochenende

  4. fotoaktionen

    Oh, ein Sandkasten im Wohnzimmer!
    Lost Place – Schuttabladeplatz der Zeit. Da hat sogar der gute Rheinhard May schon vor Jahrzehnten ein Lied zu geschrieben.

    Klasse Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.