Gerhards Fotoblog

Große Basilika bei Waidhofen/Thaya

Was auf dem ersten Blick wie eine alte Kultstätte aussieht, entpuppt sich als neuzeitliche „Land Art“. 
Die Skulpturengruppe „Basilika“ von Franz Xaver Ölzant, 1994 inszeniert, vereint 97 Dioritfindlinge in sechs bogenförmigen Bahnen. 
Die „Basilika“ hat ihre Wurzeln in der amerikanischen Land Art und ist eine der vielen Lösungen des spannungsreichen Verhältnisses von Kunst und Natur. Sie ist ein direkter künstlerischen Eingriff in die Natur, allerdings in einer behutsamer Form, die nahe an der Natur des Materials bleibt. 

 Ein idealer Ort, um mit einem Schwebestativ das Filmen zu üben.

16 Kommentare zu “Große Basilika bei Waidhofen/Thaya

  1. Anonymous

    Man sieht Du hast schon fleißig geübt mit der SteadyCam, schaut fein aus das Video.
    Die Fotos natürlich auch Top.

    1. Gerhard Post author

      Danke, seit einer Woche habe ich das Teil und bin jeden Tag am Üben. Es ist noch ein weiter Weg bis ich es richtig nutzen kann und freue mich über jeden Fortschritt.

  2. african queen

    hallo Gerhard, das ist dir sehr gut gelungen, großartig und entspannend…..
    Kunst in der Natur, mit der Natur, aus der Natur…. welch ein Künstler mit viel Feinsinn….
    deine Entdeckungen gefallen mir……

    1. Gerhard Post author

      Ich danke Dir. Kunst und Natur, zwei Welten die mit entsprechendem Respekt gut zusammen passen. Da mir das Filmen und schneiden trotz des großen Zeitaufwandes viel Spaß macht, werdet ihr wohl in der nächsten Zeit noch einige Filme zu sehen bekommen.

  3. Ellen

    Oh…schon vorbei? Untermalt von dieser sehr passenden mystischen Musik wirkt dein Film wie der Beginn eines Fantasiefilms…man wartet auf die Elfen.
    Sehr schön!

    1. Gerhard Post author

      Danke, der Film ist für mich ein „Übungsfilm“, mit den Phantasiefiguren dauert es noch etwas. Wenn ich das mit der Farben im Film, der Kameraführung und dem Schnitt hin bekomme, werden die Kobolde nicht lange auf sich warten lassen.

  4. Monika

    Das ist wirklich gelungen mit Kunst und Natur, gefällt mir sehr! Sieht wirklich wie eine alte Kultstätte aus, großartig!
    Aber ganz begeistert bin ich von deinem Video, das ist toll geworden mit dem Schwebestativ, und die Musik ist wunderschön dazu!
    Ich wünsche dir eine gute neue Woche, liebe Grüße
    Monika.

  5. Holda Stern

    Spannend, das würde ich gern in echt sehen! Das Video und die Musik ergänzen sich, dieses Zusammenspiel wirkt beruhigend auf mich. Nach so einem glühend heißen Sommertag bin ich angespannt … sehne mich nach beruhigender Kühle. Diese Steinbrocken haben so etwas ausgestrahlt. Danke fürs Herzeigen!

    1. Gerhard Post author

      Danke, vielleicht kann ich Dir mit weiteren Videos so manchen Tag verschönern.
      Wünsche Dir ein schönes Wochenende
      Gerhard

  6. Rene Martini

    Lustig, weil ziemlich genau vor einem Jahr, das Video ist auf den 25. Juli 2017 datiert hat ein Spezl von mir eine Neewer 27″ | 68 cm besorgt und wir haben damit und meiner Kamera unsere ersten Versuche gemacht. Gewöhnungs- bzw. übungsbedürftig, funktioniert aber bemerkenswert gut!
    Schöner Platz, schöner Film!

    1. Gerhard Post author

      Danke, dass Dir dieser Film gefällt.
      Das ist wirklich lustig, da ich auch ein Neewer (60 cm))gekauft habe. Das ich damit viel üben muss war mir vorher schon klar, aber so schlimm sehen die ersten Aufnahmen nun auch nicht aus.

Schreibe einen Kommentar zu Gerhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: