Gerhards Fotoblog

Feldküche

Naturverbundene kochen gerne im Freien, außerdem kann man nie wissen, wie viele Gäste kommen.

12 Kommentare zu “Feldküche

    1. Gerhard Reimann Post author

      Zur Entschuldigung des Besitzers muss ich hinzufügen, dass der Herd auf dem eigenen Grund steht und nach Abschluss der Umbauarbeiten zur Altmetallsammlung gebracht wird.
      In der Natur findet man hier keine Küchengeräte mehr, da hier jede Gemeinde kostenlos Sperrmüll annimmt. In Deutschland ist das leider etwas anders (gebührenpflichtig).

      1. mannisfotobude

        ok das wusste ich natürlich nicht ! Bei uns in Deutschland kann es dir aber sehr wohl passieren dass du in der Natur auf solche Dinge stößt ! Wir bekommen bei bezahlen des Hausmülls eine Karte die dich berechtigt 1 x im Jahr Sperrmüll kostenlos zu entsorgen. Schrott wird ebenfalls 1 x jährlich kostenlos abgeholt.

        1. Gerhard Reimann Post author

          Ich weiß Bescheid, hab ziemlich genau ein halbes Jahrhundert in Deutschland gelebt. Oftmals hab ich mich da schon gefragt, was die Rehe mit all den vielen Waschmaschinen machen sollen.

  1. JJacky

    Was für ein herrlicher Herd!
    Schade drum das er entsorgt wird.
    Im Garten macht er doch noch richtig was her. 😉
    LG JJacky

    1. Gerhard Reimann Post author

      Das ist auch der Grund, weshalb ich diese alten Kochmaschinen so mag. In meiner Kindheit wurden sie in Berlin noch viel verwendet, die meisten waren jedoch fest eingebaut mit Kacheln, was dann gleichzeitig der Ofen war. Inzwischen sind sie dort kaum noch zu sehen und die wenigen, die überlebt haben führen ein eher trauriges Nischendasein.
      Hier gibt es sie noch zu kaufen und man kann sie sich auch noch vom Ofensetzer neu errichten lassen – schicke Dinger sind das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.