Gerhards Fotoblog

Erinnerungen

Was haben Schnitzereien in Bäumen und die Höhlenmalerei gemeinsam. Mehr oder weniger künstlerisch interpretierte Erlebnisse und Gedanken bleiben der Nachwelt erhalten. Die Höhlenmalerei mit ihrem narrativen Charakter war wohl eher dem Weitergeben von Wissen vorbehalten, die Baumschnitzereien  Ausdruck eines temporären hormonellen Überschusses.

Die Höhlen sind inzwischen unbewohnt, die Schnitzereien (zur Freude der Bäume) viel weniger geworden und ohne Taschenmesser hat nun jeder die Gelegenheit, seine Gedanken in Internet mit Anderen zu teilen.

Irgendwie beneide ich den Höhlenmenschen, seine Gedanken haben bereits Jahrtausende überlebt, bei den Schnitzereien ist der Zeitraum schon wesentlich kürzer geworden und wie lange die digitale Gedankenflut überdauert, kann wohl niemand erahnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.