Gerhards Fotoblog

Ein Pilz bitte

Auch wenn ich sie weder kenne noch sammel – schön anzuschauen sind sie alle.

27 Kommentare zu “Ein Pilz bitte

  1. derschwarzekater

    Sehr hübsch!
    Aber die hätte ich auch nicht gesammelt. Ganz oben ist, glaube ich, ein Scheidling. Essbar, soweit ich weiß, aber weder appetitlich noch ergiebig, daher interessiert er mich nicht. Dann natürlich eine Reihe Amanita muscaria, vulgo Fliegenpilze (auch die verblassten gelben Formen, würde ich sagen). Zu empfehlen nur dem, der auf der dringenden Suche nach neuen Erfahrungen ist. Dann wohl nochmal ein Scheidling, und der letzte Pilz wird wohl, der Manschette nach zu urteilen, auch zu den Amanita-Arten gehören. Da bin ich mir aber nicht sicher.
    Man findet derzeit aber auch recht viele Rotkappen. Die sind ebenfalls äußerst fotogen, aber ich würde sie auch sammeln.

    1. Gerhard Reimann Post author

      Danke für die kleine Einführung in die Welt der Pilze. Von diesen kleinen Dinger lasse ich meine Finger – ich liebe das Leben. Ich finde auch, dass sie sich oft, je nach Region, in den Farben ändern und das verunsichert mich.
      LG
      Gerhard

      1. derschwarzekater

        Nun, ich liebe das Leben auch, aber vom Pilzesuchen mag ich trotzdem nicht lassen. Wenn man mit den Röhrlingen anfängt, kann man nichts Gravierendes falsch machen. Im schlimmsten Fall verdirbt man sich den Magen oder das Essen (Gallenröhrling und Konsorten). Und von da aus kann man sich dann weitertasten. Das versuche ich in den letzten Jahren. Immer mit mehrfacher Überprüfung in sämtlichen Pilzbüchern, die im Regal stehen, und bei völligem Verzicht auf jeden Pilz, der einem giftigen wirklich ähnlich sieht.
        Aber neben den Röhrlingen kann man z.B. Reizker, Täublinge (der Held auf dem Stemm-Photo) (nach Geschmackstest) und Champignons auch gefahrlos einsammeln. Und die Krause Glucke, wenn sie mal irgendwo sitzt. Und im Mai natürlich die Morcheln.

        1. Gerhard Reimann Post author

          Maronen, Steinpilze und Pfifferlinge kenne ich schon. Das war´s dann aber auch.
          Ich finde sie nur selten und möchte sie beim Fotografieren auch nicht mitnehmen – da habe ich schon genug zu tragen.

  2. relaxedlive

    Bei mir muss man gelegentlich Kurz mitdenken um den Sinn im Kern zu erfassen, aber wenden wir uns wieder deinen schönen Fotos mit den Pilzen zu die Du da im Grünen, wohl unter Blauem Himmel entdeckt hast – das Schwammerl auf dem dritten Foto sieht orange aus.

  3. Tempest

    Ein Fliegenpliz ist dabei, cool! Habe ich selbst noch nie gesehen außer auf Fotos usw.
    Österreich ist so schön! Ich war letzte Woche in Tauplitz/auf der Tauplitzalm mit Abstechern nach Hallstatt und Bad Ischl. 🙂

          1. mannisfotobude

            Wenn pils dann warsteiner ! Aber eigentlich trinke ich nomal wenn bier ein hefeweizen ! Ein zwettler kenn ich nicht aber ein gösset bier ist auch sehr gut !!!

  4. zimmermannmon

    Pilze sammeln laß ich auch, da kenn ich mich so gar nicht mit aus und ich hänge auch am Leben, hihihi! Aber schön sind sie wirklich, besonders natürlich der Fliegenpilz, er fällt ja überall auf, ich hab allerdings draußen schon lange keinen mehr entdeckt! Das andere „Pils“ mag ich aber sehr gerne, da ist ja das Sammeln auch relativ ungefährlich, wenn man bei zuviel davon mal vom Kater am anderen Morgen absieht, lol!
    Schöne Bilder!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.