Gerhards Fotoblog

Der mystische Wald

Ein kleiner Streifzug durch den Wald am Ortsrand von Gmünd. Hier kann man die Seele baumeln lassen, und trifft, wenn überhaupt, nur wenige Menschen.

 

15 Kommentare zu “Der mystische Wald

  1. Anna

    Solch einen Wald in der Nähe zu haben, das ist beneidenswert. Hier in der Region gibt es nur kleine Waldstücke, für die die Bezeichnung „Wald“ eine grandiose Übertreibung ist.Und trotzdem gibt es Flecken, an denen die pflanzlichen und tierischen Waldbewohner einen Zauber entstehen lassen. wie er sich in Deinem Film zeigt.

    1. Gerhard Post author

      Es ist immer wieder faszinierend, in welch unscheinbaren Regionen die Natur kleine Welten entstehen lässt. Da geht einem das Herz auf, wenn man sie entdeckt.

    1. Gerhard Post author

      Überhaupt kein Problem, die Kamera ist an einem kurzem Stativ (in meinem Fall ein Schwebestativ) und wird kopfüber nach unten auf „Dackelhöhe“ gehalten und los. Auf dem Klappdisplay der Kamera sehe ich das Bild seitenrichtig, nur beim Schnitt muss ich es um 180° drehen. Sieht doch cool aus oder.
      Soll auch mit Red Bull funktionieren, da kann man fliegen. 😂

        1. Gerhard Post author

          Ich muss gestehen, dass ich den Film nachträglich noch etwas stabilisiert habe, so gut bin ich mit dem Stativ noch nicht.

    1. Gerhard Post author

      Der Wald ist nicht unserer direkter Lebensraum und daher wohl interessanter als der Garten vor der Haustür und irgendwie hat alles seine Reize.

  2. Monika

    Wunderschön, der Gesang unterstreicht wunderbar die Mystik des Waldes!
    Das ist echt klasse mit dem Schwebestativ, die „Kamerafahrt“ durchs Gras ist toll!
    Die Libellen gefielen mir so und der Frosch, ob er ein Froschkönig ist?
    Liebe Grüße
    Monika.

    1. Gerhard Post author

      Die Aufnahmen mit solch einem Stativ bringen viel mehr Leben in einem Film.
      Der Frosch hatte vielleicht einen in der Krone, so wie der geschaut hat. 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.