Gerhards Fotoblog

Der Arduino ist da

 

Immer wieder wollte ich mich mit Kurzzeitfotografie beschäftigen. Nur wie, das war immer die Frage. Die angebotenen Lichtschranken und was es sonst noch so gibt, entsprachen nicht dem, was ich mir vorstellte weder in der Funktion und schon recht nicht beim Preis. Selber bauen kam nicht in Frage, weil ich weiß, wie das hinterher ausschaut. Vor einiger Zeit bin ich dann durch ein Lernvideo auf den Arduino gestoßen und war sofort begeistert. Nur hier auf dem Lande, so fernab der Zivilisation, gibt es weit und breit kein Elektronikgeschäft – also bestellen.

Das Arduino Board

besteht kurz gesagt aus einem 32 Bit Microprozessor von AT Mega mit analogen und digitale Anschlüssen, der über eine USB Schnittstelle programmiert wird. Die Schaltmöglichkeiten sind nur durch die eigene Phantasie begrenzt.
mehr Infos von Wikipedia

Der Start

GHR_151229_2156_07-xHeute ist der Arduino angekommen, mit Steckbrett, Kabel und einigen Sensoren. Mit der Programmierung werde ich wohl noch ein paar Tage üben müssen, aber der erste Erfolg war schon mal da, in Form einer einfachen Laserlichtschranke, durch die ich ein paar Streichhölzer fallen ließ.

 

Jetzt folgt erst mal Lerning by Doing und dann werde ich euch über meine netten Spielereien berichten.

0 Kommentare zu “Der Arduino ist da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.