Gerhards Fotoblog

Bienen haben kein Wochenende

0 Kommentare zu “Bienen haben kein Wochenende

  1. Gerhard Reimann Post author

    Stell Dir einfach mal vor, Du lebst in einem totalitären Staat, mit Deiner egoistischen Mutter als Regierungschefin und musst mit Deinen vielen Schwestern in Einheitskleidung den ganzen Tag Nektar sammeln.
    Während Deine Mutter nur das beste Essen bekommt, erhälst Du und Deine Schwestern seit der Brutphase nur das Notwendigste. Arbeitszeit ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und das Zimmer musst Du Dir auch mit Deinen Schwestern teilen.
    Wenn das Freude auf Erden bedeuten soll, bin ich doch lieber eine männliche Biene, da hatte ich vielleicht einmal Spaß im Leben.

  2. chris

    Wer weiß,schon, ob nicht auch Bienen eine Art „Freude“ oder Befriedigung bei der Arbeit empfinden. Es gibt ja Stimmen, die sagen, dass der ganze Bienenstaat eine Art „Organismus“ ist („der Bien“). Tatsache ist: das alles wird durch Chemie (Pheromone) und komplizierte Interaktionen zwischen den Bienen (z.B Schwänzeltänze zum Anzeigen von neuen Futterquellen), nebst klar festgelegter Arbeitsteilung, am Leben erhalten.

    1. Gerhard Reimann Post author

      Bienen werden schon eine Art „Freude“ bei ihrer Arbeit empfinden, sonst täten sie es ja nicht. Staatenbildende Insekten haben komplexe Systeme, die wir nur aus menschlicher Sicht beobachten können, was un dazu verleitet, oder durch unseren begrenzten Verstand unmöglich macht, Abläufe vollständig zu verstehen. Das das System gut funktioniert zeigt ja die Verbreitung dieser Lebensform.
      Der Großteil der Bienenarten bilden jedoch keine Staaten, sie sind Solitairbienen, die sich um die eigene Brut kümmern (die auf dem Foto gehört auch zu dieser Gruppe).

      1. chris

        Ja, für Solitätbienen habe ich ein besonderes Faible. Ich beobachte hier immer sehr kleine Arten, die im Sand leben.

        Vergessen wir aber nicht die Wespen und Hummeln, oder die Ameisen, die ja von den Wespen abstammen. Die staatenbildenden Insekten sind eine spannende Geschichte für sich.

          1. chris

            Hornissen gehören zu den Wespen, wie Du sicher weißt… Letztes Jahr hatte ich ein Nest hier am Haus. Feldwespen habe ich jedes Jahr! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.