Gerhards Fotoblog

Auf dem Nordwaldkammweg

Der Nordwaldkammweg Nr. 105 mit seiner markant blauen Markierung ist einer der großen  Weitwanderwege in Österreich und Abschnitt des Europäischen Fernwanderweges E6, hat eine Länge von etwa 155 Km. Er beginnt am Dreisesselberg (Deutschland) im Dreiländereck (D-CZ-A) und endet am Nebelstein im Waldviertel. 2012, genau 100 Jahre nach Eröffnung des Nordwaldkammweges, wurde die Route um den Nordwaldkammweg II verlängert. Dieser Weg führt dann durch Tschechien zurück zum Dreisesselberg.

Meine Ambitionen sind nicht große Strecken zurück zulegen, sondern ein paar Tage Erholung mit viel Fotografie zu erleben. Deshalb wandere ich den Weg in mehreren Etappen.

Zeichen des Nordwaldkammweges

 

 

8 Kommentare zu “Auf dem Nordwaldkammweg

  1. Ellen

    155 km..das ist ein langer Weg. Eine Etappe davon würde mir reichen. Schöne Gegend- sieht sehr nach Entspannung aus. Hach…dieses frühlingsfrische Grün!! !

    1. Gerhard Post author

      Die ganze Strecke ist mir mit einem Mal auch zuviel, deshalb werden es auch drei Etappen – zu verschiedenen Jahreszeit.

  2. Chris

    155km ist ganz ordentlich.
    Ich war ja erst vor kurzem einen Tag im Nationalpark Thayatal unterwegs, schön gemütlich im Wald und am Wasser.
    Egal wie viele km man geht, Hauptsache Bewegung in der Natur….

    1. Gerhard Post author

      Finde ich auch, egal was, wie lange, Hauptsache raus aus dem Alltag, das ist der kleine Urlaub zwischendurch.

  3. Monika

    Das ist aber eine schöne Tour, ich bin gespannt auf die unterschiedlichen Jahreszeiten, dieses herrliche Maiengrün ist doch Erholung pur für Körper und Geist!
    Viel Freude beim wandern und liebe Grüße
    Monika.

  4. twinsie

    finde die Idee, den Nordwaldkammweg in Etappen und das zu verschiedenen Jahreszeiten zu gehen, echt super….ganz wundervolle Eindrücke!

    Liebe Grüße
    Eva

    1. Gerhard Post author

      Die letzte Etappe wird dann wohl im Sommer sein. Der Vorteil bei einer „Etappenwanderung“ liegt eindeutig darin, dass man auch lange Wege ohne besondere Urlaubsplanung zurücklegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.